erste Ausgabe

Im Visier: Die erste Ausgabe

Mitmachen liegt voll im Trend. Glaubt man den unzähligen Aufrufen und Anwerbebotschaften, fehlt es an allen Ecken und Enden. An Taten, Kompetenzen und Ideen. Und weil neustens auch älteren Menschen wieder was zugetraut werden kann, ist eine Sache ganz groß im Kommen. Generationenübergreifendes Engagement.

Auch die Bundesregierung übernimmt mit dem neuen “Bundesfreiwilligendienst” die Zivilgesellschaft jetzt altersunabhängig in ihren Dienst. Natürlich will auch das Jobcenter, dass man ordentlich mitmacht – wegen der “Mitnahme-Effekte”. Wer sich nicht so richtig verpflichten will, kann immer noch für eine NGO als Netzaktivist mitmischen, oder wenigstens eine Revolte via Petition anzetteln. Zumindest ein “Gefällt mir” müsste aber bei Jedem drin sein. Also: für Alle was dabei. Ein echter Zukunftsmarkt eben.

Deshalb widmen wir die erste Ausgabe von TatOrt Alltag ganz dem Thema “Mitmachen”. Die Artikel zum Thema gibt es im September hier auf tatortalltag.de und nur online.

Bis dahin: viel Spaß mit den wunderbaren Dingen des Alltags.